Der „Wow-Effekt“ ist garantiert! Das neue Kamerahandy K750i von Sony Ericsson soll eine erstklassige Bildqualität liefern, gestochen scharf und in brillianten Farben auf einem kristallklaren Display. Durch die Kombination aus 2-Megapixel-Kamera, Autofokus und 4-fach Digitalzoom sollen die Schnappschüsse den Vergleich mit Fotos einer herkömmlichen Digitalkamera nicht zu scheuen brauchen. Wer einmal festgestellt hat, wie praktisch es ist, mit dem Handy auch die Kamera stets dabei zu haben, geht mit geschärftem Blick durch den Alltag. Denn überall warten großartige Motive darauf, spontan eingefangen zu werden – ob als Foto oder Video.

Gerade erst im Handel erhältlich und schon Preis gekrönt: Die Technical Image Press Association (TIPA), ein Zusammenschluss von 31 führenden Foto- und Bild-Magazinen aus Europa, hat das K750i jüngst als „Best Mobile Imaging Device 2005“ ausgezeichnet.

Das neue K750i im klassisch-schlichten Sony Ericsson Design zeigt zwei Gesichter: eine Handy- und eine Kameraseite. Die Handhabung istleicht – denn die Kamera ist aufnahmebereit, sobald die Linsenabdeckung manuell geöffnet wird. Fotografiert wird wie bei der gewohnten Kamera mit horizontaler Handhaltung. Das Handy-Display wird automatisch zum Sucher. Zum optionalen Zubehör gehört ein richtiger Kamerablitz, der MXE-60, der die bewährte Technologie eines traditionellen Kamerablitzes nutzt. Da der Blitz einen kurzen intensiven Lichtimpuls abgibt, können mit dem MXE-60 selbst bei Dunkelheit aus mehreren Metern Entfernung qualitativ hochwertige Bilder – und durch schnelles Wiederaufladen auch mehrere hintereinander – geschossen werden. Zusätzlich wird der Rote-Augen-Effekt durch durch das Zusammenspiel mit der integrierten LED reduziert. Technisch herausragend ist das K750i, weil es auf der Technik der bekannten Sony Digitalkameras basiert und Sony Ericsson somit von dem Imaging Know-how der Muttergesellschaft Sony Corporation profitiert.

Das K750i soll leicht zu bedienen sein. Über die Optionen-Funktion im Kameramodus, die mit dem Joy Stick gesteuert wird, können zahlreiche Features ausgewählt werden. Zum Beispiel bietet das Icon „Effekte“ Wahlmöglichkeiten wie Schwarz/Weiß, Sepia, Negativ oder Solarisation. Der gewünschte Effekt wird vor dem Fotografieren gewählt und dessen Wirkung ist dann vorab im Display sichtbar. Ferner findet der User unter Optionen voreinstellbare Features wie Bildgröße und -qualität, Makro, Nachtmodus, Kameralicht, Selbstauslöser, Weißabgleich u.a.m.

Der Freundin schnell mal den neuen, smarten Kollegen aus dem Büro von nebenan zeigen? Oder die Bilder vom letzten Wochenend-Trip nach Barcelona? Bis zu 300 Bilder in höchster Auflösung finden Platz auf dem internen Speicher von 32MB und dem im Lieferumfang befindlichen 64 MB Memory Stick DUOTM. Der externe Speicher kann sogar auf bis zu 4GB mit einem entsprechenden Memory Stick PRO DUOTM erweitert werden. Fotos im Fernseher ersetzen den klassischen Dia-Abend sperrige Leinwände oder faltige Bettlaken und ein laut summender Diaprojektor: im Angesicht der heutigen Technik muten die typischen Zutaten für einen gemütlichen Dia-Abend fast wie Dinosaurier an. Platzsparender und als Bilderlebnis weitaus eindrucksvoller ist die Fotopräsentation auf dem heimischen Fernseher. Dazu wird neben dem K750i und einem Fernseher mit Scart-Anschluss das Bluetooth Media Center MMV-200 von Sony Ericsson benötigt. Die Fotos werden vom Handy einfach via Bluetooth an das Media Center geschickt, das die Daten automatisch an den Fernseher weiterleitet und die Fotos auf dem Bildschirm sichtbar werden lässt. Und was mit Fotos funktioniert, lässt sich gleichermaßen auch mit Musik und Videos machen. Die gewünschten Songs werden per Bluetooth zum Media Center geschickt und können über TV, oder bei Anschluss des Media Centers an die HiFi-Anlage auch über diese wieder gegeben werden. Das Handy funktioniert dabei wie eine Fernbedienung und klickt sich durch die Bilder, Videos oder Songs. Bilder und Sounds laufen simultan ab, was das MMV-200 laut Sony Ericsson zu einem der vielseitigsten neuen Multimedia-Produkte macht.

Ein USB-Kabel für die schnelle Übertragung (bis zu 12mbit/sec.) von Fotos, Videos und MP3-Files vom und auf den PC ist im Lieferumfang enthalten. Mit dem USB-Kabel können persönliche Kontakte, Kalender und Notizen aus dem Microsoft OutlookTM Programm synchronisiert werden. Diese Funktion ist derzeit nur PC kompatibel.

Zum Ausdrucken der Fotos ist kein PC erforderlich. Im Handy gespeicherte Bilder können drahtlos direkt auf einen Bluetooth Foto-Drucker gesendet oder per Memory Stick an einen kompatiblen Drucker bzw. an die nächste Fotostation übermittelt werden.

Auf dem deutschen Markt ist das K750i als Tri-Band 900/1800/1900 MHz verfügbar.

Über den Autor